Systemische Familientherapie

Die Familie ist das System, in dem zwischenmenschliche Beziehungen von allen
Beteiligten am intensivsten erlebt werden.
Aus diesem Grund ist es vor allem die Familie, die Probleme und Schwierigkeiten entstehen und fortbestehen lässt. Verletzungen, Zurückweisungen, Kränkungen usw. im familiären Milieu wirken intensiver als in weniger eng verflochtenen sozialen Systemen. Allerdings verfügt gerade die Familie über die notwendigen Ressourcen, welche die entstandenen Schwierigkeiten auflösen können.

Wenn Kinder und Jugendliche Probleme zeigen, ist es Erfolg versprechend, wenn nicht nur alleine mit ihnen gearbeitet, sondern wenn die ganze Familien einbezogen wird. Alle Ressourcen der Familie können dadurch für den Lösungsprozess nutzbar gemacht werden.

Systemische Familientherapie  ist hilfreich:

* Wenn Veränderungen innerhalb einer Familie zu Krisen geführt haben

      - Geburt

      - Pubertät und Ablösung/Auszug der Kinder

      - Trennung und Scheidung

      - Tod eines Familienmitglieds

      - Patchwork- , Pflege- und Adoptionsfamilien

* Bei allen Problemen und Schwierigkeiten, von denen Kinder und Jugendliche in der Familie

   betroffen sind

      - Schul- und Leistungsprobleme

      - Ängste

      - starke Unruhe, Unaufmerksamkeit

      - ADS/ADHS

      - unerwünschtes Sozialverhalten

      - Einnässen und Einkoten

      - Rückzug und depressive Verstimmungen

* Bei allen Erziehungsproblemen

      - Trotz und oppositionelles Verhalten

      - Streit oder Rivalität unter Geschwistern

      - Konflikte mit Gleichaltrigen

      - Lügen, Sachbeschädigung und Diebstahl